Pressefoto Saubermacher Slovenija

v.l.: Saubermacher-Slovenija-Direktor Robert Cajic, Saubermacher-Slovenija-Direktor Rudi Horvat, Saubermacher-AG-CEO Ralf Mittermayr und Saubermacher-Slovenija-Direktor Andrej Gomboši. Foto: Nino Pecek und Ernad Ihtijarevič

Sloweniens modernstes Behandlungszentrum für gefährliche Abfälle

Mittwoch, 24. Juni 2020

Die Investition in die Erweiterung des Zentrums zur Behandlung von gefährlichen Abfällen in Kidričevo ist Teil einer langfristigen Entwicklungsstrategie. Die Marktbedingungen sowie der erhöhte Bedarf an der Übernahme gefährlicher Abfälle sind Gründe für den Ausbau und die Modernisierung. Die Investition von rund 3 Millionen Euro bringt dem Umweltpionier nicht nur erhöhte Sicherheitsstandards, sondern schafft auch neue Arbeitsplätze und ein erweitertes Leistungsangebot.

Die Investition in das Behandlungszentrum führt zu einer Verbesserung der Umweltstandards sowie zur Erreichung von höheren Sicherheitsstandards – mehr als auf dem Gebiet der Behandlung von gefährlichen Abfällen sonst üblich. Saubermacher Slovenija hat dennoch die Genehmigungen für die jetzt errichteten Kapazitäten nicht aufgestockt. Damit werden ausschließlich die Sicherheitsmaßnahmen erhöht. Die Modernisierung und Erweiterung des Betriebs sind wichtige Schritte für die Sicherheit bei der Übernahme von gefährlichen Abfällen. Aufgrund seiner technischen Ausstattung betreibt Saubermacher Slovenija momentan das modernste hochtechnologische Zentrum für feste und flüssige gefährliche Abfallstoffe in Slowenien. Auch innerhalb der Saubermacher-Gruppe ist in Kidričevo der zweitgrößte derartige Standort. Von 2014 bis heute wurden in Summe rund 10 Millionen Euro in die Modernisierung und Weiterentwicklung dieses Standortes investiert.

Die Investition umfasst den Ausbau der Lagerräume, den Ankauf eines weiteren Grundstücks, die Ausweitung der LKW-Parkplätze sowie die Erweiterung des automatischen Feuerlöschsystems inkl. Löschwasserreservoir. Damit ist in Kidričevo die Übernahme von Abfällen gemäß Umweltgenehmigung gesichert. „Die Modernisierung und Erweiterung unseres Standortes in Kidričevo sind ein wichtiger Schritt für die Entsorgungssicherheit in Slowenien. Damit können wir unseren Kunden sichere und langfristige Services anbieten“, sagt Ralf Mittermayr, CEO Saubermacher AG. „Gleichzeitig schaffen wir auch wichtige Synergien mit unseren österreichischen Anlagen in Premstätten und Trofaiach.“ Den Kunden bietet das Zentrum sichere und langfristige Services.