Schilcherland_PK Digitalisierung_Copyright Alois Rumpf

Zuwächse im Bereich on- und offline bestätigen den eingeschlagenen Weg der touristischen Arbeit im Schilcherland. Mit bis zu 4.000 Seitenzugriffe täglich und einer Steigerung bei den Nächtigungen von 3,3 Prozent (auf über 211.000 pro Jahr) im abgelaufenen Tourismusjahr ziehen Touristiker heute positiv Bilanz. Fotos: Alois Rumpf

Durch die laufenden Maßnahmen in der Suchmaschinenoptimierung zu den Erlebnisfeldern „Kulinarik, Radfahren, Wandern sowie Kunst & Kultur“ konnten schon wertvolle Erfolge verzeichnet werden, wie beispielsweise die Top-Platzierung bei Genussradeln in der Google-Suche. Das Schilcherland ist nicht zuletzt für die zahlreichen Rad- und Wandertouren von hochalpin bis sanft hügelig in den Weinbergen bekannt. Gesamt sind aktuell 148 Touren am Urlaubsportal sowie bei namhaften Partnerportalen wie Bergfex, Outdooractive, Bergwelten oder auf Steiermark.com gelistet, die im Jahr 2019 bereits 136.000 Aufrufe verzeichnen konnten.

Durch die laufenden Maßnahmen in der Suchmaschinenoptimierung zu den Erlebnisfeldern „Kulinarik, Radfahren, Wandern sowie Kunst & Kultur“ konnten schon wertvolle Erfolge verzeichnet werden, wie beispielsweise die Top-Platzierung bei Genussradeln in der Google-Suche. Das Schilcherland ist nicht zuletzt für die zahlreichen Rad- und Wandertouren von hochalpin bis sanft hügelig in den Weinbergen bekannt. Gesamt sind aktuell 148 Touren am Urlaubsportal sowie bei namhaften Partnerportalen wie Bergfex, Outdooractive, Bergwelten oder auf Steiermark.com gelistet, die im Jahr 2019 bereits 136.000 Aufrufe verzeichnen konnten.

Durch die Zusammenführung der Inhalte auf einen Markenkanal bei Social Media Portalen wie Facebook und Instagram kam es innerhalb der letzten drei Monate zu über 650.000 Impressionen und über 270.000 potenzielle Gäste konnten mit Markeninhalten erreicht werden. Aktuell laufen auch Image- und Saleskampagnen für Beherbergungsbetriebe im Schilcherland sehr erfolgreich.

Durch die Zusammenführung der Inhalte auf einen Markenkanal bei Social Media Portalen wie Facebook und Instagram kam es innerhalb der letzten drei Monate zu über 650.000 Impressionen und über 270.000 potenzielle Gäste konnten mit Markeninhalten erreicht werden. Aktuell laufen auch Image- und Saleskampagnen für Beherbergungsbetriebe im Schilcherland sehr erfolgreich.

Zusammenarbeit als Erfolgskonzept

Montag, 08. Juni 2020

Urlaubsportal „schilcherland.at“: Informatives auf über 2.000 Seiten mit 903 Betrieben

Die Anforderungen an die Tourismusbranche werden komplexer, individueller und wesentlich informationsintensiver. Und das nicht nur aufgrund veränderter Gästebedürfnisse, die ein modernes digitales Destinationsmanagement voraussetzen, sondern nicht zuletzt auch aufgrund der aktuellen Corona-Krise.

Mit dem Bekenntnis zu einer starken Marke „Schilcherland“ und dem gemeinsamen Urlaubsportal „schilcherland.at“ hat die touristische Region schon vor über einem Jahr mit Partnern aus der Wirtschaft, dem Weinbau, der Landwirtschaft sowie der Kunst und Kultur die notwendigen Maßnahmen gesetzt, um aktuelle Wettbewerbsvorteile zu generieren und die Gästebedürfnisse zu erfüllen bzw. Gäste zu begeistern.

Das Schilcherland arbeitet aktuell gemeinsam mit dem Tourismusregionalverband Süd- & Weststeiermark, den vier Tourismusverbänden Schilcherland Lannach, Schilcherland Steiermark, Schilcherland Sulmtal Koralm Weinebene, Schilcherland Eibiswald-Wies, dem netWERKER Mediahaus und den regionalen Partnern aus Wirtschaft, Weinbau, Schilcherland Spezialitäten, Steirischen Ölspur und Kunst & Kultur an der Weiterentwicklung in der Digitalisierung. Die Basis dafür bildet der gemeinsame Internetauftritt via www.schilcherland.at im Herbst 2018.

Seit diesem Zeitpunkt ist viel passiert, weiß Bürgermeister und Sektionsvorsitzender Josef Waltl: „Über 100.000 Euro wurde damals in die neue Homepage und aktuell bis zum Herbst diesen Jahres nochmals 140.000 Euro in die Digitalisierung und das Online-Marketing investiert. Beim Land Steiermark möchten wir uns sehr herzlich für die Fördermöglichkeit in der Digitalisierung sowie bei den 9 Partnern (vier Tourismusverbände im Bezirk, der Arbeitsgruppe Kunst & Kultur, dem Weinbauverein Weststeiermark, den Verein Schilcherland Spezialitäten, der Wirtschaftskammer Deutschlandsberg, der Steirische Ölspur) herzlich bedanken.“

Mit „netWERKER“ aus Wies konnte in den letzten 2,5 Jahren ein kompetenter und proaktiver Partner zur Umsetzung der Digitalisierungsstrategie gefunden werden. Nicht nur 903 Betriebe, davon 235 Beherbergungsbetriebe und 668 Infrastrukturbetriebe wie Buschenschänken, Weingüter, Ausflugsziele & Co, sondern auch 148 Wander- und Radtouren sowie knapp 1.000 Veranstaltungen werden auf dem Urlaubsportal laufend in ihrer Datenqualität und der Onlinebuchbarkeit verbessert und weiterentwickelt. Der Erfolg der Maßnahmen hat sich bereits eingestellt: „Nach dem ersten Jahr konnten die Zugriffe bereits wesentlich gesteigert werden. Positiv ist hervorzuheben, dass durch das Digitalisierungsprojekt ein erneuter deutlicher Anstieg zu verzeichnen ist. Aktuell registrieren wir bis zu 4.000 Seitenzugriffe pro Tag“, so Michael Mauthner von NETwerker, der sich auch darüber freut, dass seit Covid19 Mitte März eine weitere deutliche Steigerung der Zugriffszahlen gelungen ist.