kleinPV-Anlage Planai Bergstation c Harald Steiner

Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl und Planai-Geschäftsführer Georg Bliem bei der Besichtigung der Photovoltaikanlage auf der Planai Bergstation. Foto: Harald Steiner

Klimafreundlich auf den Berg

Donnerstag, 23. Juli 2020

Planai-Bahnen setzen auf Sonnenstrom von Wien Energie

Seit Ende 2019 ist die hochmoderne 10er-Gondelbahn auf der Planai in Betrieb – und ab diesem Sommer wird die Bergstation mit umweltfreundlichem Sonnenstrom betrieben. Damit setzen die Planai-Hochwurzen-Bahnen ein sonniges Zeichen für den Klimaschutz. Umgesetzt wurde das Solarkraftwerk am Dach der Bergstation von Wien Energie, Österreichs größtem Photovoltaikbetreiber.

„Dieses Projekt ist ein Paradebeispiel dafür, wie wir mit bundesländerübergreifenden Kooperationen Schwung in den Klimaschutz bringen“, freut sich Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie. „Gerade beim Ausbau der Solarkraft zählt jedes einzelne Projekt, damit die Energiewende gelingt. Gleichzeitig schaffen wir mit unseren nachhaltigen Investitionen Wertschöpfung hier vor Ort. Das ist Klimaschutz in der Region für die Region“ Insgesamt investiert Wien Energie in den nächsten zehn Jahren 1,2 Milliarden Euro in Klimaschutzprojekte, rund 500 Millionen davon allein in Photovoltaik.