Energie Steiermark und vibeMax Rosenberger

Christian Purrer und Martin Graf, Vorstandssprecher und Vorstandsdirektor der Energie Steiermark mit Lisa Ittner, Co-Gründerin von vibe. vibe ermöglicht den Österreichern ihr eigenes E-Auto mit allen Vorteilen und Freiheiten des Autobesitzes, nur ohne Risiko und ohne versteckte Kosten. Mit nur ein paar Klicks können die neuesten E-Auto-Modelle von führenden Herstellern wie Audi, BMW, Mercedes-Benz, Tesla, VW, Mini, Opel, Smart, Peugeot, Renault, Kia, Hyundai oder Polestar uvm. ausgewählt werden. In fünf unterschiedlichen Abo-Klassen, vom Stadtflitzer über das Familienauto bis hin zum Premiumsegment, geht vibe auf jegliche Bedürfnisse ein. Sollten sich die Anforderungen an das Auto einmal kurzfristig ändern, kann bei vibe sowohl das Modell wie auch die Abo-Klasse ganz flexibel gewechselt werden. Das vibe Angebot beginnt bei 499 Euro pro Monat, beispielsweise mit dem Smart EQ. Der Preis definiert sich jeweils über Klasse und Modell, Größe des Autos und Verfügbarkeit. Foto: vibe/Max Rosenberger

„all-in-one“ – Angebot für Elektro-Mobilität

Dienstag, 27. Oktober 2020

Energie Steiermark und vibe: E-Auto, Service und Strom zum Fixpreis

Der österreichische Auto-Abo-Anbieter vibe nimmt seinen Nutzern rund ums Auto alles ab, was Zeit, Geld und Nerven kostet. Gemeinsam mit der Energie Steiermark erweitert vibe als erstes vollelektrisches Auto-Abo Österreichs sein Angebot um eine Strom-Flatrate. Im monatlichen Abo zum Fixpreis sind sämtliche Kosten wie z. B. Versicherung, Service, Winterreifen, Autobahnvignette und grüner Strom aus der Region enthalten. Das Angebot ist ab sofort in der Steiermark und einigen anderen Bundesländern verfügbar.

„In der Steiermark stehen die Zeichen auf Strom, wir haben also ideale Voraussetzungen um unseren Kunden innovative Angebote im Bereich der E-Mobilität anbieten zu können. Autos zu abonnieren und sich um nichts, außer das Fahren kümmern zu müssen, ist ein völlig neuer und zukunftsorientierter Zugang“, sagt Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark. Vorstandsdirektor Martin Graf ergänzt: „Durch die Kooperation mit vibe können wir sehr direkt auf die Ladeanforderungen unserer Kunden eingehen und als verlässlicher Energiepartner, regional und nachhaltig Innovation auf die Straße bringen.“

Die Energie Steiermark versorgt Nutzer von vibe mit Ladestrom aus erneuerbaren Energien und bietet seit 2014 für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur in der Steiermark. Heute ist niemand in der Steiermark weiter als 15 Kilometer vom nächsten Ladepunkt entfernt.

„Gemeinsam mit der Energie Steiermark ist uns mit boost eine regionale und nachhaltige Lösung gelungen, die den Ansatz ‚Nutzen statt Besitzen‘ voll und ganz aufgreift: Ein Angebot, das wirklich easy ist und in einem Fixpreis alles abdeckt – auch den Ladestrom“, sagt vibe CEO Lisa Ittner.

Bei Abschluss eines beliebigen Auto-Abos über www.vibemovesyou.com kann „boost“ einfach dazu gebucht werden. Nutzer erhalten mit der Autoübergabe eine Karte, die ihnen das Aufladen an öffentlichen Stationen der Energie Steiermark und ihres Parnternetzwerks schnell und unkompliziert ermöglicht. Die Strom-Flatrate ist zu einem Fixpreis von 55 Euro erhältlich und beinhaltet Ladeeinheiten gemäß der Fair-Use-Bedingungen. Die FAQs auf der Website von vibe beantworten sämtliche Details rund um den neuen Service.