Kia e-Niro 038

Die Corona-Krise und der erste Lockdown haben den heimischen Automarkt schwer getroffen. Bis Ende Oktober hat dieser 27,7 Prozent verloren und steht nun bei 204.913 Neuzulassungen. Der Rückgang bei Kia war etwas geringer. Mit einem Minus von 26,7 Prozent erzielte die Marke bis Ende Oktober 6.019 Neuzulassungen und damit einen Marktanteil von 2,9 Prozent. Fotos: zVg

Wird das Wunschauto gefunden, kann der Kia Partner benachrichtigt werden. Sobald die Schauräume wieder geöffnet sind, kann das Auto dann zur Probe gefahren werden, gekauft und übernommen werden. Bei Vertragsabschuss bis zum 31. Dezember 2020 gelten dann auch 1.000 Euro Couch Bonus.

Wird das Wunschauto gefunden, kann der Kia Partner benachrichtigt werden. Sobald die Schauräume wieder geöffnet sind, kann das Auto dann zur Probe gefahren werden, gekauft und übernommen werden. Bei Vertragsabschuss bis zum 31. Dezember 2020 gelten dann auch 1.000 Euro Couch Bonus.

Topseller der Marke ist dabei weiterhin der e-Niro. Dieser war im Oktober mit 244 Neuzulassungen Spitzenreiter bei den elektrischen Modellen, gefolgt von VW ID3 (201 Einheiten) und Renault Zoe (137).

Topseller der Marke ist dabei weiterhin der e-Niro. Dieser war im Oktober mit 244 Neuzulassungen Spitzenreiter bei den elektrischen Modellen, gefolgt von VW ID3 (201 Einheiten) und Renault Zoe (137).

Autokauf at home

Mittwoch, 25. November 2020

Kia zeigt, wie’s geht

Ausgangssperre, Virusangst, geschlossene Schauräume: aus der Traum vom neuen Auto? Nein. Auch wenn Schauräume geschlossen sind, kann man bequem vom Sofa aus über kia.com/at den gewünschten Kia finden. Mit dem Kia Neuwagen-Finder können Lagerfahrzeuge im Zentrallager des Importeurs Kia Austria, sowie bei allen teilnehmenden Kia Partnern gefunden, eingehend studiert und auch reserviert werden.

Den während des ersten Lockdown eingeführten Couch-Bonus hat Kia Austria nun bis Jahresende verdoppelt. So können jetzt sogar zusätzlich 1.000 Euro Preisvorteil für Fahrzeuge auf Händlerlager lukriert werden. Auf einer eigenen Landing-Page wird das gewünschte Modell gefunden. Hier kann nach Kriterien wie Region, Kia Partner, Modell, Farbe, Motorisierung und mehr gefiltert werden.

Wird das Wunschauto gefunden, kann der Kia Partner benachrichtigt werden. Sobald die Schauräume wieder geöffnet sind, kann das Auto dann zur Probe gefahren werden, gekauft und übernommen werden. Bei Vertragsabschuss bis zum 31. Dezember 2020 gelten dann auch 1.000 Euro Couch Bonus.

Wer nicht warten möchte, kann im virtuellen Schauraum nach Terminvereinbarung das gewünschte Auto eingehend inspizieren. Der Berater steht hier über Videotelephonie mit der Kamera des Mobiltelephons (zitterfrei am Gimbal montiert) zu Verfügung und zeigt jedes gewünschte Detail. Wenn gewollt, geht die Beratung bis hin zum unterschriftsreifen Kaufvertrag.

Automarkt in Corona-Zeiten
Die Corona-Krise und der erste Lockdown haben den heimischen Automarkt schwer getroffen. Bis Ende Oktober hat dieser 27,7 Prozent verloren und steht nun bei 204.913 Neuzulassungen. Der Rückgang bei Kia war etwas geringer. Mit einem Minus von 26,7 Prozent erzielte die Marke bis Ende Oktober 6.019 Neuzulassungen und damit einen Marktanteil von 2,9 Prozent.

Erfolge zeigen sich vor allem an der Front der Elektromobilität. Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen 1.080 E-Autos von Kia angemeldet. Während E-Autos 5 Prozent des Gesamtmarktes ausmachen, liegt der Anteil der Elektroautos bei Kia bei 18 Prozent. Das heißt, Kia ist gut dreimal so elektrisch wie der Gesamtmarkt.

Topseller der Marke ist dabei weiterhin der e-Niro. Dieser war im Oktober mit 244 Neuzulassungen Spitzenreiter bei den elektrischen Modellen, gefolgt von VW ID3 (201 Einheiten) und Renault Zoe (137).