klein20201020-IMG_8365_Caritas_C_NoaWalch

Foto: Caritas / Noah Walch

Flyer A6 OnlineBeratung_S1

„Hand bleibt ausgestreckt

Sonntag, 15. November 2020

Caritas hält Dienste aufrecht: Winternotschlafstelle, Kältetelefon, Online-Beratung

Zum Welttag der Armen am 15. November, hat Papst Franziskus das Leitwort ausgegeben: „Streck dem Armen deine Hand entgegen“. Die Caritas streckt Bedürftigen auf vielfältige Weise die Hand entgegen. Notdienste, Beratungen und Begleitung bleiben auch unter Coronabedingungen aufrecht.

Caritasdirektor Herbert Beiglböck betont: „Gerade jetzt ist es wichtig, da zu sein für jene, die es ohnehin schwer haben und durch die Coronakrise zusätzlich getroffen werden. Ich bin sehr dankbar, dass viele Menschen spüren, dass die Pandemie bestehende Ungleichheiten verschärft oder neue Brüche in der Gesellschaft erkennbar machen. Wir sehen aber auch, dass sie mit Verantwortungsbewusstsein und Dankbarkeit achtsam auf ihre Nachbarn schauen und uns mit ihren Spenden unterstützen, damit wir unsere Dienste und Unterstützungsleistungen ausbauen können.“

Das Caritas-Kältetelefon für Graz hilft ab Montag, 16. November, wieder dabei, obdachlosen Menschen einen Schlafplatz anzubieten. Wer in Graz den Schlafplatz eines obdachlosen Menschen bemerkt, kann unter der Nummer 0676 880 15 8111 täglich von 18 bis 24 Uhr das Caritas-Kältetelefon für Graz erreichen. Das ehrenamtliche Team nimmt dann Kontakt zum Obdachlosen auf und bringt ihn in einer Notschlafstelle unter oder hilft mit einem warmen Schlafsack, einer Decke, einer Jacke und einer Thermoskanne mit warmem Tee.

Die Angebote wären ohne private Spenden so nicht möglich. Caritasdirektor Beiglböck: „Wir können das tun, weil es viele Menschen gibt, die solidarisch denken und uns unterstützen. Ich danke allen, die mit Zeit-, Sach- und Geldspenden dazu beitragen, dass die Caritas Hilfe leisten kann. Diese Hilfe ist auch ein Beitrag zur Stabilität und Sicherheit unserer Gesellschaft.“