BHB_11_20-15

Fotos: SCHIFFER Photodesign

2020-10-30 BHB_

BHB_11_20-38

BHB_11_20-49

Neues Kapitel: Barmherzige Brüder Graz

Dienstag, 17. November 2020

Einrichtungen und Leistungen am Standort Marschallgasse konzentriert

Trotz der weltweiten Restriktionen durch die Corona-Pandemie ist es dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz gelungen, den 2. Bauabschnitt am Standort Marschallgasse zeitgerecht fertigzustellen. Ab sofort stehen den Patienten eine neue Zentrale Notaufnahme, die Institute für Labordiagnostik und Nuklearmedizin sowie zwei komplett neue und hochmoderne Pflegestationen zusätzlich zu den bisher gewohnten Leistungen zur Verfügung.

Pater Provinzial Frt. Saji Mullankuzhy OH: „Ich danke allen, die diesen Prozess begleitet haben, vor allem aber auch all jenen, die sich auf ihn eingelassen haben. Gerade jetzt, wo wir es nicht nur im Spitalsbereich mit ungewohnten Rahmenbedingungen und Einschränkungen zu tun haben, ist Flexibilität besonders gefragt. Deshalb freut es mich doppelt, dass unsere Mitarbeiter mitgeholfen haben und ein so hohes Maß an Professionalität und Feingefühl an den Tag legen.“

Für das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz hat sich ein neues Kapitel geöffnet. „Die Barmherzigen Brüder haben ihre Einrichtungen und Leistungen am Standort Marschallgasse konzentriert. Die neuen Bereiche, inklusive einer Covid-Isolierstation mit bis zu 32 Betten, bieten gerade in diesen Zeiten einen großen Rückhalt für die medizinische Versorgung in der Steiermark“, ist Gesamtleiter Oliver Szmej überzeugt.

Juliane Bogner-Strauß, Landesrätin für Bildung, Gesellschaft, Gesundheit und Pflege, sieht in den Barmherzigen Brüdern einen verlässlichen Partner in der medizinischen Versorgungsstruktur von Graz: „Um den Steirern die beste und qualitativ hochwertigste Versorgung im Krankheitsfall anbieten zu können, ist es notwendig, unser ausgezeichnetes Gesundheitssystem weiter auszubauen. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz wird dabei mit dem Krankenhaus der Elisabethinen Graz in einer gemeinsamen Versorgung zum ,Ordenskrankenhaus Graz-Mitte‘ verbunden, um eine langfristig stabile und wirksame Versorgungsstruktur im Zentrum von Graz zu erhalten. Mit diesem grundsätzlichen Neustart der Versorgungsregion Graz wird die verlässliche Partnerschaft mit den Ordenshäusern im gemeinsamen Versorgungsauftrag gestärkt und ein ambitionierter Plan zur Verbesserung der stationären Infrastruktur in Angriff genommen.“

„Mit der Neugestaltung der Versorgung im Zentrum von Graz übernehmen die Barmherzigen Brüder Graz zukünftig die Aufgaben eines vorrangig chirurgisch tätigen Krankenhauses in Graz-Mitte. Dafür stehen max. 362 Betten inkl. Tagesklinikplätze und ambulante Betreuungsplätze zur Verfügung. Damit ist ein weiterer Meilenstein in der Realisierung des RSG 2025 gelungen“, erklären die Geschäftsführer des Gesundheitsfonds Steiermark, Michael Koren und Bernd Leinich, unisono.