kleinKamdem

Emmanuel Kamdem entschied sich erst spät – vor ungefähr 12 Jahren – die Staatsbürgerschaft zu beantragen. Foto: Klipp

Wie fühlen sich schwarze Österreicher?

Montag, 09. November 2020

... am Beispiel von Emmanuel Kamdem, geboren in Kamerun

Emmanuel Kamdem studierte in Kamerun Jus und Politikwissenschaft und hat knapp 9 Jahre als Journalist gearbeitet. Nicht zuletzt aufgrund der politischen Situation in Kamerun (Diktatur) im September 1995 im Alter von 27 mit rund 100 anderen Journalisten und Studenten nach Europa geflüchtet. Nach einem Journalistenkongress in Graz, zu dem er eingeladen war, ist er hiergeblieben und hat zu Beginn Gelegenheitsjobs gehabt, unter anderem auch beim Megaphon gearbeitet, bis er vor 20 Jahren, im Jahr 2000 den Verein Chiala (Förderung von Kultur, Diversität und Entwicklung) gegründet hat, welchen er bis heute führt.  Emmanuel Kamdem ist verheiratet (Frau ist aus Senegal) und hat zwei Kinder. Von 2003 bis 2008 war er Vorsitzender des MigrantInnenbeirates Graz. Außerdem ist er im Vorstand der Europa-Afrika-Plattform „Adept“, wodurch er beruflich auch viel reist. KLIPP-Mitarbeiterin Isabella Hasewend hat mit ihm im Verein Chiala am Grazer Griesplatz gesprochen:

Lesen Sie auch dazu auch die Story hier