LAK_PkMostkoenigin am 26.08.2020

Strahlende Mostkönigin Hanna I Fotos: LK/Fischer

Präsident Franz Titschenbacher und Mostkönigin Hanna freuen sich über die große Auszeichnung „Mostproduzent des Jahres 2020“ für Manfred Fauster

Präsident Franz Titschenbacher und Mostkönigin Hanna freuen sich über die große Auszeichnung „Mostproduzent des Jahres 2020“ für Manfred Fauster

Die glücklichen Sieger und ihre Gratulanten mit Präsident Franz Titschenbacher (l.) und der regierenden Mostkönigin Hanna I (r.) sowie der scheidenden Mostkönigin Daniela (m.)

Die glücklichen Sieger und ihre Gratulanten mit Präsident Franz Titschenbacher (l.) und der regierenden Mostkönigin Hanna I (r.) sowie der scheidenden Mostkönigin Daniela (m.)

Hanna Mausser ist neue Mostkönigin der Steiermark

Donnerstag, 27. August 2020

Nahezu in die Wiege gelegt wurde Hanna Mausser die Regentschaft der Most- und Fruchtsaftkönigin, stammt sie doch aus dem Hause des allseits bekannten steirischen Mostpioniers Martin Mausser in Hitzendorf. Die royale Botschafterin: „Schon als Kind begleitete ich meinen Vater bei den Arbeiten im Obstgarten und im Keller. Mit großer Freude beobachtete ich auch meinen Großvater beim Herstellen von Edelbränden.“ Ihre Leidenschaft macht Hanna Mausser auch zum Beruf. Sie absolvierte 2019 die Obst- und Weinbaufachschule Silberberg mit ausgezeichnetem Erfolg und ist seither im elterlichen Obstbaubetrieb tätig. Die Mostkönigin: „Als sehr offener und kommunikativer Mensch macht mir die Arbeit in unserer Mostschenke große Freude. Es ist für mich eine besondere Bestätigung, wenn die Kunden von unseren Fruchtsäften, Mosten und Edelbränden begeistert sind.“ Auch Regionalität steht für Hanna Mausser hoch im Kurs: „Mir ist es ein großes Anliegen, dass die Kunden die Herkunft vom Urprodukt bis zur veredelten Spezialität in der Flasche nachvollziehen können.“ Und zum Imagewandel des Mostes vom „Arme-Leute-Getränk“ hin zum modernen Qualitätsgetränk sagt die Mostkönigin, die im November die Ausbildung zur Obstbaumeisterin startet: „Ich bin froh, dass Moste mittlerweile moderne Lifestyle-Getränke sind. Ich werde neue Impulse und innovative Ideen einbringen.“

Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher gratuliert den Aushängeschildern der 500 steirischen Obstveredler: „Unsere neue Mostkönigin Hanna Mausser und die Top-Obstveredler Manfred Fauster aus Graz, Wolfgang Lang aus St. Johann/Herberstein sowie Gusti und Hubert Hirtner aus St. Lorenzen/Mürztal sind unsere Botschafter für spritzige, moderne Moste, naturbelassene Säfte und feine Edelbrände.“ Für etwa 200 steirische Obstbauern ist die Veredelung ihrer Früchte bereits zu einem Hauptstandbein des Betriebes geworden. „Immer mehr Obstbauern sehen ihre Zukunft in der Veredelung ihrer Früchte und Verkauf von hochwertigen Mosten, Säften und Bränden. Sie setzen ihre volle Kraft in höchste Qualität und in innovative Produkte.“ Die Nachfrage steigt kontinuierlich, denn die heimischen Obstveredler treffen den Geschmack und das gestiegene Qualitätsbewusstsein der Bevölkerung, die sich vermehrt regionale Getränke und Genussmittel wünscht.