IMG_4647

Fotos: zVg

IMG_4763

Ein Märchenbuch für Kinder bis 100

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Otto Köhlmeier schrieb mit Enkeltochter und Enkelsohn

Ein Buch mit fünfzehn spannenden Geschichten, mit fünfzehn modernen Märchen – verfasst in der Zeit des Lockdowns via Internet von Otto Köhlmeier gemeinsam mit seinen beiden Enkelkindern. Auf Einladung des Vereins „Soziale Projekte Steiermark“ präsentierte der Schauspieler und Regisseur im Grazer „Theater am Lend“ das Buch „Märchen aus Corona-Tagen“.

„Ich wollte den Kontakt zu meinen Enkelkindern nicht verlieren, wollte sie durch unser gemeinsames Tun aus dieser Corona-Lethargie herausholen“, eröffnete Otto Köhlmeier den Lese- und Präsentationsabend. Mit launigen Worten berichtete er, wie der alte Opa, der zehnjährige Enkelsohn und die siebenjährige Enkeltochter sich gemeinsam in die unterschiedlichsten Themen vertieften, sich trotz Distanz prächtig austauschten, gemeinsam kreativ wurden und Corona so ein Schnippchen schlugen. Dazu las die Oma, die Schauspielerin und Kabarettistin Gabriele Köhlmeier kürzere Sequenzen aus mehreren Geschichten. Von Geli, dem Jagdgeparden, über den kleinen Ferdinand Feuersalamander bis hin Oma Scheißdinix. Mit großer sprachlicher Fertigkeit gelang es ihr, wortreich zu unterhalten und Lust auf mehr zu erzeugen. Umrahmt wurde die Buchpräsentation durch märchenhafte Klänge der Musiker Kurt Maier, Werner Reiter und Bernd Kohlhofer.

Das Buch „Märchen aus Corona-Tagen“, ein Lese- und Vorlesebuch für Kinder von fünf bis hundert, erschienen im Berenkamp-Verlag (ISBN 978-3-85093-414-5), ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.