programming-593312_1920

Foto: Klipp / Pixabay

Die stellvertretende Landesgeschäftsführerin des AMS Steiermark, Christina Lind: „Das neunmonatige Qualifizierungsprogramm konnte nach einem ambitionierten Auswahlverfahren im Dezember letzten Jahres heuer im März unter nicht gerade einfachen Rahmenbedingungen starten, begann doch unmittelbar danach der erste harte Lockdown und verlagerte sich die Ausbildung ins Homeoffice. Insbesondere die fünf Mütter unter den Teilnehmern mussten also noch zusätzlich neben der Schulung ihre Kinder betreuen. Das stellte ihre hohe Motivation und Einsatzbereitschaft eindrucksvoll unter Beweis.“ Foto: AMS/Opernfoto

Die stellvertretende Landesgeschäftsführerin des AMS Steiermark, Christina Lind: „Das neunmonatige Qualifizierungsprogramm konnte nach einem ambitionierten Auswahlverfahren im Dezember letzten Jahres heuer im März unter nicht gerade einfachen Rahmenbedingungen starten, begann doch unmittelbar danach der erste harte Lockdown und verlagerte sich die Ausbildung ins Homeoffice. Insbesondere die fünf Mütter unter den Teilnehmern mussten also noch zusätzlich neben der Schulung ihre Kinder betreuen. Das stellte ihre hohe Motivation und Einsatzbereitschaft eindrucksvoll unter Beweis.“ Foto: AMS/Opernfoto

everyone codes: Durch Programmieren zum Jobeinstieg

Freitag, 04. Dezember 2020

Das Social Business everyone codes hat im Auftrag des AMS Steiermark erstmalig eine Programmierausbildung für Arbeitsuchende und Geflüchtete in Graz in Kooperation mit dem Projekt „Menschen auf der Flucht“ der FH JOANNEUM durchgeführt. Bei den zwölf Absolventen handelt es sich um acht Frauen und vier Männer, die es sich zum Ziel gesetzt haben, in Zukunft als Software Entwickler zu arbeiten. Das Unternehmen ist in Wien bereits seit 2016 im Bereich der Ausbildung von Arbeitsuchenden tätig.

Ziel der neunmonatigen, vom AMS Steiermark geförderten Vollzeit-Ausbildung von everyone codes in Kooperation mit dem Projekt „Menschen auf der Flucht“ der FH JOANNEUM war es, die Teilnehmenden auf einen beruflichen Neustart in Österreich vorzubereiten. Aus 60 Bewerbern haben sich 16 Personen für den Start des Ausbildungsprogramm qualifiziert – zwölf davon haben es nun Anfang Dezember erfolgreich abgeschlossen. Während der Ausbildung haben sich die Teilnehmenden neben den Grundlagen der Programmierung sehr praxisrelevante Kenntnisse aus dem Bereich Full Stack Development angeeignet und ihr neu erworbenes Wissen in Projekten umgesetzt.

Damit möchte everyone codes einen Teil dazu beitragen, um die Lücke zwischen dem bundesweiten Fachkräftemangel in der IT-Branche sowie der Neuqualifizierung von Arbeitsuchenden und Geflüchteten zu schließen.