031A3628

Auftakt zur ORF-Teich Revitalisierung: ORF Landesdirektor Gerhard Koch mit Christine Podlipnig, Alexandra Loidl (Holding Graz), Hans Roth (Saubermacher) und Frank Dicker von Servus. Foto: zVg

031A3744[1]

ORF-Funkhausteich wird revitalisiert

Donnerstag, 25. Februar 2021

Der Funkhausteich mit seiner Hör- und Seebühne ist als traditioneller Austragungsort von Lesungen bei zahlreichen Literaturfans bekannt. Doch diese wunderbare Oase droht zu verlanden. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, koordiniert der Verein Blühen&Summen die einzelnen Arbeitsschritte zur Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichtes. Das Entsorgungsunternehmen Servus, ein Unternehmen von Holding Graz und Saubermacher, unterstützt dieses Vorhaben.

Um die fortschreitende Verlandung des Teiches möglichst einzudämmen, wurden im Vorfeld kaum verrottende Gelegepflanzen des Schilfgürtels auf mechanische Art und Weise umweltschonend dezimiert. Unter fachkundiger Anleitung wurden so wie früher üblich, Bestände des Schilfgürtels mit der Wurzel per Hand entfernt. Das junge Team von Blühen&Summen war hier mehrere Tage im Einsatz. Für die Entsorgung von immerhin rund 15 m³ organischem Material sorgte die Firma Servus.

Rund die Hälfte der Gelegepflanzen im Uferbereich blieb jedoch aus naturschutzfachlichen Gründen erhalten. Segen, Binsen und andere Pflanzen im Uferbereich stehen der Natur weiterhin zur Verfügung. Sie sind wertvoller Lebensraum für Vögel, Amphibien und Reptilien.

Als weiterer Schritt wurde eine Aktivierungsentkalkung auf nassem Teichgrund vollzogen.

Nach dem sog. „Stecken“ des Teiches (Befüllen mit Wasser) soll wieder artenreiches Leben in den Teich zurückkehren. Ziel ist die Schaffung eines ökologischen Gleichgewichtes in und um den Teich.

Bestimmte Fischarten im Wasser und feuchtigkeitsliebende heimische Wildpflanzen an den Ufern, wie Blutweiderich und Mädesüß – so Christine Podlipnig von Blühen&Summen und Projektleitern der Aktion Wildblumen – werden auch hier beim Teich für blühendes Leben sorgen.