Styrian Summer Art_im Freien2_Foto by Christian Strassegger

Styrian Summer Art im Freien. Foto: Christian Strassegger

Keramik-Kunstwerke mit Barbara Schmid: In diesem Seminar bauen wir Keramiken aus Wulsten oder Bändern, die als freie Objekte oder als angewandte Formen angelegt werden können. Wir orientieren uns an einfachen Grundformen wie Kugel oder Zylinder, die wir individuell abwandeln. Auf diese Weise eröffnet sich dir eine Vielfalt an künstlerischen Ausdrucksformen, die du für dein Vorhaben, ob Gebrauchskeramik, Fliesen oder Kunstobjekte für Haus und Garten, umsetzen kannst. Foto: Stephan Weixler

Keramik-Kunstwerke mit Barbara Schmid: In diesem Seminar bauen wir Keramiken aus Wulsten oder Bändern, die als freie Objekte oder als angewandte Formen angelegt werden können. Wir orientieren uns an einfachen Grundformen wie Kugel oder Zylinder, die wir individuell abwandeln. Auf diese Weise eröffnet sich dir eine Vielfalt an künstlerischen Ausdrucksformen, die du für dein Vorhaben, ob Gebrauchskeramik, Fliesen oder Kunstobjekte für Haus und Garten, umsetzen kannst. Foto: Stephan Weixler

Poesie & Kurzprosa – Literarische Schreibwerkstatt mit Semier Insayif: In diesen Tagen soll Zeit zum Schreiben, Lauschen, Lesen, Denken, Fühlen und Begegnen sein. Mit viel Freude und Lust Raum zu schaffen, um an eigenen Gedichten und Texten zu arbeiten und gemeinsam über Inspiration, Produktion und die entstandenen Werke zu sprechen und zu reflektieren. Ziel ist es, durch spezifische Anregungen zu eigenen Gedichten und Texten zu kommen und begleitet den eigenen Werken näher-zu-rücken, einen respektvollen Umgang zu finden, ohne auf ernsthafte und produktive Kritik verzichten zu müssen, so dass jede/r Einzelne die eigene individuelle poetische Energie künstlerisch weiterentwickeln kann. Foto: Christian Strassegger

Poesie & Kurzprosa – Literarische Schreibwerkstatt mit Semier Insayif: In diesen Tagen soll Zeit zum Schreiben, Lauschen, Lesen, Denken, Fühlen und Begegnen sein. Mit viel Freude und Lust Raum zu schaffen, um an eigenen Gedichten und Texten zu arbeiten und gemeinsam über Inspiration, Produktion und die entstandenen Werke zu sprechen und zu reflektieren. Ziel ist es, durch spezifische Anregungen zu eigenen Gedichten und Texten zu kommen und begleitet den eigenen Werken näher-zu-rücken, einen respektvollen Umgang zu finden, ohne auf ernsthafte und produktive Kritik verzichten zu müssen, so dass jede/r Einzelne die eigene individuelle poetische Energie künstlerisch weiterentwickeln kann. Foto: Christian Strassegger

Dialog mit Metall & Textil – schmieden mit Lis Gort und Nicole Maunz: Das sich Schmücken bildet einen wichtigen kunst- und kulturgeschichtlichen Aspekt in der Menschheitsentwicklung. Schmücken ist identitätsbildend, kommuniziert, öffnet Räume und siedelt weit ab von Wertevorstellungen und Statussymbol. Beim Falten von Zinnblech lassen wir durch das Überschmieden tragbare Objekte entstehen. Im Prozess des Schmiedens verhärtet sich das Material und kann durch das Eintauchen in Feuer wieder zur ursprünglichen Flexibilität zurückgeführt werden. Der Umformprozess lässt sich beliebig oft wiederholen, bis die gewünschte Form erreicht ist.Die überschmiedeten Arbeiten verbinden wir mit textilem Material. Wir nähen, wickeln, formen und lassen im spielerischen Umgang Schmuckstücke und Skulpturen entstehen. Foto: Christian Strassegger

Dialog mit Metall & Textil – schmieden mit Lis Gort und Nicole Maunz: Das sich Schmücken bildet einen wichtigen kunst- und kulturgeschichtlichen Aspekt in der Menschheitsentwicklung. Schmücken ist identitätsbildend, kommuniziert, öffnet Räume und siedelt weit ab von Wertevorstellungen und Statussymbol. Beim Falten von Zinnblech lassen wir durch das Überschmieden tragbare Objekte entstehen. Im Prozess des Schmiedens verhärtet sich das Material und kann durch das Eintauchen in Feuer wieder zur ursprünglichen Flexibilität zurückgeführt werden. Der Umformprozess lässt sich beliebig oft wiederholen, bis die gewünschte Form erreicht ist.Die überschmiedeten Arbeiten verbinden wir mit textilem Material. Wir nähen, wickeln, formen und lassen im spielerischen Umgang Schmuckstücke und Skulpturen entstehen. Foto: Christian Strassegger

Filmmaking for beginners with Lennon Nangombe. Foto: Lennon Nangombe

Filmmaking for beginners with Lennon Nangombe. Foto: Lennon Nangombe

Kreativität, Vielfalt und Inspiration

Dienstag, 06. April 2021

Styrian Summer Art: Kunstworkshops im Pöllauer Tal – 01. bis 18. Juli 2021

In der charmanten und ursprünglichen Freizeitregion des Naturparks Pöllauer Tal steht auch heuer wieder das kreative Schaffen im Vordergrund: Ob Malerei, Tanz, Musik, Skulptur, Film oder Improvisationstheater – die Bandbreite origineller Kunstkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist so vielfältig wie noch nie.

Die attraktiven Kunstworkshops der Styrian Summer Art Wochen sind mittlerweile ein etablierter Fixpunkt der Kreativszene in Österreich. Seit 15 Jahren bieten die Sommerateliers in authentischer und ursprünglicher Atmosphäre des Naturparks in der Oststeiermark einen Rückzugsort für Inspirationssuchende. Jahr für Jahr wird das Kursangebot ausgebaut und um Dozenten aus den künstlerischen Fachbereichen erweitert. Die Kurse umfassen unterschiedliche Formen der Malerei, des Zeichnens, des Modellierens, des Nähens, der Poesie, des Storytellings und des Dialogs mit Metall und Textil bis hin zu Tanz, Improtheater und Filmemachen für Anfänger.

Kreativität und Inspiration trotz Pandemie
Die kreativen Wochen sind heuer vom 01. bis 18. Juli geplant, Anmeldungen sind ab sofort möglich. „Die rechtzeitige Anmeldung zu den Kursen ist heuer besonders wichtig, da wir aufgrund der Covid-19-Bestimmungen für den vorgegebenen Abstand zwischen den Teilnehmern sorgen“, erklärt Michaela Zingerle, Gründerin und Obfrau der Styrian Summer Art. Pro Kurs ist die maximale Teilnehmeranzahl begrenzt und es gelten die aktuell vorgeschriebenen Covid-19 Schutzmaßnahmen. Zingerle ist aber davon überzeugt, dass die Sommerateliers die besten Voraussetzungen bieten, um sämtliche Corona-Vorschriften einhalten zu können: „Viele Workshops finden im Freien statt und bieten genug Platz, um sich aufzuteilen. Auch die Räume im Schloss Pöllau sind groß genug, um Abstand halten zu können.“ Natürlich ist man aber in Zeiten der Pandemie auch vor Überraschungen nicht gefeit. Deshalb werden in diesem Jahr auch bei kurzfristigen Stornierungen aufgrund von Corona keine Stornokosten verrechnet.

Neu im Programm
Einige der Workshops werden besonders nachgefragt. So ist zum Beispiel der Kurs „Dialog mit Metall und Textil“, der im letzten Jahr neu hinzugekommen ist, heuer um einen zusätzlichen Workshop erweitert. Hier wird unter der Leitung der Dozentinnen Lis Gort und Nicole Maunz Schmuck aus Zinnblech hergestellt. Das Zinnblech wird durch das Überschmieden gefaltet und durch das Eintauchen in Feuer so lange bearbeitet, bis die gewünschte Form erreicht ist. Im Anschluss werden die Stücke mit textilem Material verbunden.

Ein interessanter Neuzugang im Programm ist der Kurs „Filmmaking for beginners“ mit dem Filmemacher und Rapper Lennon Nangombe. Dieser Workshop dauert fünf Tage und bietet Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, im Rahmen der Filmklasse einen eigenen Kurzfilm vom Drehbuch bis hin zum finalen Kamerashot zu entwickeln.

Das Angebot wird heuer auch um einen attraktiven Tanzworkshop erweitert. Unter der Leitung der Expertin für zeitgenössischen Tanz, Ursula Graber, lernen die Teilnehmer:innen spontanes Komponieren mit Hilfe des Improvisationstanzes.

Auch für die Jüngsten ist gesorgt. Die Kurse „Modellieren mit Ton“ mit der Dozentin Barbara Schmid und „Wir zeichnen die Natur“ mit Julia Bauernfeind können für Kinder ab 6 Jahren gebucht werden.

Die gesamte Workshopreihe kann man auch unter dem Begriff „Green Event“ einreihen. „Es ist uns ein großes Anliegen, die Workshops auch unter einem ökologischen Gesichtspunkt zu betrachten“, so Zingerle, „die Materialien, die während der Workshops verwendet werden, sind auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit geprüft“.

Die Teilnehmer können auch abseits der Workshopreihe die Schönheiten des Pöllauer Tals genießen. Es gibt unterschiedlichste Ausflugsmöglichkeiten, wunderschöne Wanderwege und verträumte Landschaften, die an eine Sommerfrische erinnern.

Einen Überblick über die vielfältigen Übernachtungsangebote gibt es hier Einen Überblick über das Kursprogramm und weitere Informationen finden Sie hier Anmeldung und Buchung zu den Kursen ist direkt auf der Website bei Anklicken auf den gewünschten Workshop mit Formular möglich.