HintergrundgesprWuerdigungspreis am 27.04.2021

„Mit dem Preis bewahren wir einer der prägendsten politischen Persönlichkeiten der Steiermark ein würdiges Andenken und unterstreichen, wie stark der Politikansatz Gerhard Hirschmann in unserem Bundesland weiterlebt. In einer Gesellschaft, die sich nach Freiheit, nach Offenheit und nach Fortschritt sehnt. Gerade nach der einschneidenden Krisen-Zeit der vergangenen Monate ist es umso bedeutender, diese vielfach in den Hintergrund gerückten Werte zu betonen“, so LR Christopher Drexler (li.) und Stadtrat Günter Riegler. Foto: Stadt Graz/Foto Fischer

Preis für kritisches Denken zu Ehren von Gerhard Hirschmann

Donnerstag, 29. April 2021

Zur Würdigung und im Gedenken an den verstorbenen Politiker und kritischen Geist lobt die Stadt Graz und das Land Steiermark einen biennalen Preis für kritisches Denken aus. Der „Gerhard – Hirschmann – Preis für kritisches Denken“ wird für sichtbare Leistungen und Beiträge im Bereich gesellschaftlicher, politischer, sozialer, kultureller, ökonomischer und technologischer Fragestellungen vergeben, die wertvolle Ansätze für einen öffentlichen Diskurs leisten.

In Erinnerung an den echten Vordenker, kritischen Geist, brillanten Intellektuellen und Politiker Gerhard Hirschmann (1951 – 2019) werden Persönlichkeiten und deren Schaffen ausgezeichnet, welche sich in aufklärerischer Tradition mit den Lebensbedingungen unserer gegenwärtigen Welt befassen und auseinandersetzen. Gerade die aktuelle Pandemie führt uns vor Augen, wie fragil und wenig planbar Zukunft sein kann. Umso wichtiger ist es, „Zukunft im Ausnahmezustand“ zu reflektieren, Lösungen im Umgang mit drängenden Problemen zu entwickeln und diese der Politik und der Öffentlichkeit aktiv zu vermitteln.