GVB-Obmänner Christian Krainer und Wolfram Sacherer 06.11.2018 
copyright by Foto Fischer, Herrengasse 7 ( Altstadtpassage ),  8010 Graz, Tel.: 0043/ 316/ 82 53 22,  Fax DW4,
e-mail :

Christian Krainer (Obmann GBV Steiermark, li.) und Wolfram Sacherer (Obmann-Stv. GBV Steiermark) Foto: Foto Fischer

Betriebskosten senken durch thermische Sanierungen

Sonntag, 02. Mai 2021

8 Millionen Euro werden in die thermische Sanierung von Mietwohnungen investiert, wie das Land Steiermark heute beschlossen hat. Die Mittel stammen aus dem REACT-Programm der EU. Die gemeinnützigen Bauvereinigungen sehen darin einen wichtigen Schritt zur Sicherung des familiengerechten Wohnens durch geringere Betriebskosten.

Schon in der Vergangenheit haben wir stark auf thermische Sanierungen gesetzt, weil davon sowohl die Umwelt als auch die Bewohnerinnen und Bewohner profitieren. Gerade jetzt in der Krise ist es umso wichtiger, durch thermische Sanierungen die Betriebskosten nachhaltig zu senken“, sind sich GBV-Obmann Christian Krainer und Wolfram Sacherer, GBV-Obmann Stellvertreter, einig. „Dem Sichern von familiengerechtem Wohnen kommt in Zeiten explodierender Baukosten eine noch zentralere Bedeutung zu“, verweisen die beiden Obmänner auf die Leistbarkeit. Um durchschnittlich rund 20 Prozent liegen die Mieten in Wohnungen der gemeinnützigen Wohnbauträger unter jenen am freien Markt.

2021 werden von den gemeinnützigen Bauvereinigungen in der Steiermark rund 300 Mio. Euro in 2.100 neue Wohnungen investiert. Auch ist die durchschnittliche Wohnfläche bei gemeinnützigen Projekten mit 70m² pro Einheit deutlich größer – und damit familiengerechter – als bei gewerblich errichteten Projekten.