Naturwelten Steiermark_Eroeffnung-760_Bild 1

Naturwelten-Leiterin Kathrin Stock, Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau, Bgm. Eva Schmidinger (Pernegg) und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (v.l.) Fotos: Fotozone Christine Hofer-Lukic

Höhepunkt war neben der feierlichen Eröffnung das Impulsreferat von Hubert von Goisern, der über seine Beziehung zur Natur sprach.

Höhepunkt war neben der feierlichen Eröffnung das Impulsreferat von Hubert von Goisern, der über seine Beziehung zur Natur sprach.

Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau, Vizepräsidentin Grünes Kreuz Maria Hauer und Kathrin Stock (v.l.).

Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau, Vizepräsidentin Grünes Kreuz Maria Hauer und Kathrin Stock (v.l.).

Catering mit wilden Speisen von Michael Veroneg „Wülda Michl“

Catering mit wilden Speisen von Michael Veroneg „Wülda Michl“

Erlebnisreiche Naturwelten

Montag, 28. Juni 2021

Steirische Jagd setzt mit einzigartigem Leuchtturmprojekt mutigen Schritt

Gemeinsam müssen wir es schaffen, das zu bewahren, was wir alle lieben: Unsere Natur“, so Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau bei der Eröffnung der „Naturwelten Steiermark“ in mixnitz, dem Tor zum Almenland. Die Naturwelten werden für alle Besucher einen Beitrag zum besseren Lesen unserer Natur bereithalten. „Eine der Hauptaufgaben der Naturwelten Steiermark ist es“, so der Landesjägermeister, „die unterschiedlichen Blickwinkel auf unsere Natur zu einem gemeinsamen Handeln zu verweben. Die steirische Jagd stellt sich mit den Naturwelten in den Dienst des gelebten Dialogs.“

Bildungszentrum, Treffpunkt und Naturerlebnis
Das alles sind die Naturwelten Steiermark. Egal ob Schüler, Jäger, Familien oder Naturinteressierte – jeder kann sich in den dort auf eine spannende Erlebnisreise durch die heimische Natur begeben und wertvolles Wissen über den Umgang mit ihren Bewohnern mit nach Hause nehmen. Rund 4 Millionen Euro wurden von der steirischen Landesjägerschaft in dieses einzigartige Projekt investiert, das innerhalb eines kurzen Jahres vom Spatenstich bis zur Eröffnung mit starker Unterstützung über das LEADER-Förderprogramm LE 14-20 von EU, Bund und Land sowie von Partnern aus Wirtschaft und Industrie verwirklicht werden konnte.

Das neuartige Bildungszentrum hilft beim „Lesen der Natur“ und lässt Jung und Alt, Steirerin oder Steirer oder Gast der Region, tief in die faszinierenden Zusammenhänge der heimischen Natur blicken und mit einer Portion Humor auch besser verstehen. „Mit den Naturwelten Steiermark wurde ein modernes Zentrum und Treffpunkt für die Jägerschaft als auch eine waldpädagogische Bildungseinrichtung geschaffen“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bei der Eröffnung. Landesrat Hans Seitinger betont: „Die Naturwelten leisten einen wertvollen Beitrag um in der Bevölkerung das Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Jagd in erster Linie Hege und Pflege des Wildbestands und Lebensraums bedeutet. Die Naturwelten sind eine Grundschule für Kinder, die grüne Matura für Jungjäger und eine Hochschule für jagdliche Weiterbildung an einem Ort und die nachhaltigste Investition in die Zukunft der Jagd.“

Naturwelten Steiermark_Eroeffnung-718_Sponsoren gesamt