Wiener Staedtische Versicherung 5.7.2021

Landesdirektor Michael Witsch (li.) und Generaldirektor Ralph Müller. Foto: Wiener Städtische

Absicherung persönlicher Werte und Nachhaltigkeit gefragt

Dienstag, 06. Juli 2021

Wiener Städtische Steiermark

Gerade in Zeiten wie diesen sind die Menschen verstärkt auf der Suche nach Halt, Sicherheit und Stabilität. Die Absicherung des persönlichen Hab und Guts sowie der Gesundheit spielen dabei eine wesentliche Rolle. In der Versicherungsbranche hat das wiederum den Themen regionale Nähe, persönliche Beratung und Betreuung eine noch größere Bedeutung verliehen. Michael Witsch, Landesdirektor der Wiener Städtischen Steiermark: „Der persönliche Kontakt zu unseren Kundinnen und Kunden war auch während dieser schwierigen Zeit immer gegeben und hat ganz wesentlich zu dem hohen Vertrauen und dem großen Sicherheitsgefühl beigetragen. Trotz all der wichtigen digitalen Tools, die sich in den letzten Monaten sehr bewährt haben, suchen Kunden wieder den persönlichen und direkten Kontakt zu unseren Beratern.“

Ohne Mitarbeiterabbau oder Kurzarbeit ist es dem Unternehmen in der Steiermark gelungen, sehr stabil durch die Corona-Krise zu kommen. „Wir waren gefordert, uns innerhalb von wenigen Tagen den veränderten Gegebenheiten anzupassen und neue Wege in der Kundenkommunikation zu gehen. Unsere Kundinnen und Kunden haben sehr flexibel auf diese Umstellungen reagiert und sind erfolgreich mit uns durch diese Krise gegangen“, so Landesdirektor Michael Witsch.

Die Landesdirektion Steiermark hat im ersten Quartal 2021 einen wichtigen Beitrag zur positiven Österreich-Entwicklung der Wiener Städtischen geleistet. Mit 138,0 Mio. Euro konnte das Prämienvolumen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht ausgebaut werden

Neben der Absicherung von persönlichen Werten hat auch das Thema Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche massiv an Bedeutung gewonnen. Durch die Klimakrise und den EU Green Deal rückt Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus von Anlegern und Menschen, die vorsorgen wollen. „Die Nachfrage unserer Kunden nach Möglichkeiten auch mittels finanzieller Vorsorge zum Umweltgedanken beizutragen, ist stark angestiegen“, erklärt Witsch.

Die Wiener Städtische Versicherung hat diesen Nachhaltigkeitstrend frühzeitig erkannt und als erster österreichischer Versicherer mit dem Produkt „Eco Select Invest“ eine nachhaltige Fondspolizze auf den Markt gebracht, die mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet wurde. Dieses Angebot schätzen immer mehr Menschen und das zeigt sich auch an den Zahlen. So fließt bei der Wiener Städtischen mittlerweile bereits jeder 2. Prämieneuro bei Neuabschluss einer fondsgebundenen Lebensversicherung in nachhaltige Fonds – Tendenz steigend.