probando_team_2

Das Probando-Team mit Manuel Leal Garcia, Co-Founder, Ideengeber, Head of Sales und Managing Partner (ganz re.) und Matthias Ruhri, Co-Founder und Managing Partner (Mitte). Foto: zVg

Ein Internet-Marktplatz für Studien

Dienstag, 10. August 2021

Probando geht dabei völlig neue Wege

Die Idee für den Marktplatz für Studien, vor allem im medizinischen Bereich, hat ein Mitgründer aus den USA mitgebracht, wo er mit seiner Lebensgefährtin auf einem Forschungskongress war. „Die Rekrutierung von Studienteilnehmern werde schwieriger und schwieriger, erklärte er uns. Das war der Auslöser für Julia Harrer, Gernot Winkler, Manuel Leal Garcia und mich, uns mit der Problematik auseinanderzusetzen. Die Folge war die Gründung unseres StartUps Probando im Mai 2020“, so Matthias Ruhri. Jeder der vier Gründer hat 18,2 Prozent Gesellschaftsanteile. Die Vision ist klar: „Unser oberstes Ziel ist es, eine Win-Win Situation zu schaffen, indem wir Menschen helfen, ihre Gesundheit zu verbessern, Geld dazuzuverdienen und ihnen einen exklusiven Zugang zu den neuesten Therapien öffnen. Forscher erreichen mit uns schneller, effizienter und repräsentativer ihre Studienziele.”

Und der Erfolg gibt den Gründern von Probando Recht. Mittlerweile beschäftigt Probando bereits zehn Mitarbeiter. Seit knapp zehn Monaten ist die Plattform online. „Schwierig ist das Matching für die Studienteilnehmer – nämlich die demografischen Daten in einer entsprechenden Qualität zu erheben.“ Doch die Aufträge, die Probando in den letzten Monaten abgewickelt (über 50 Studien bisher) hat, zeigen, dass die Auftraggeber zufrieden damit sind. Unter den Auftraggebern sind bereits anerkannte Unternehmen der Branche – zum Beispiel Bayer, Novo Nordisk. „Das sind Pharmakunden“, so Geschäfsführer Mattias Ruhri.

Studienteilnehmer können sich einfach registrieren und dann nach der für sie passenden Studie suchen. Erfüllt der Interessent die Kriterien, kann er sich ganz einfach und unkompliziert anmelden Er erhält kostenfrei einen exklusiven Zugang zu den neuesten medizinischen Studien. Seine Daten werden geschützt – nach internationalen Standards. Sie werden ausschließlich für die Studiendauer an die Studienanbieter übermittelt. Der Geschäftsführer: „Vertrauen ist für uns das oberste Gebot. Unsere Angebote werden sorgfältigst ausgewählt.“ Für kleinere Studien beträgt die Zahl der Studienteilnehmer 20 bis 30, bei den großen sind es dann schon 400 bis 500 Personen, die gesucht und ausgewählt werden.

Der nächste Schritt ist, die Plattform so zu erweitern, dass man auch im englischsprachigen Raum als Anbieter auftreten könne. Bislang haben die Gründer monetär und durch eigene Arbeit etwa 200.000 Euro in ihr Unternehmen gesteckt. Durch Beteiligungen will man die Aktivitäten erweitern.

www.probando.io