klein01_Team_Austria

Die 54 österreichischen Teilnehmer der 7. Berufseuropameisterschaft EuroSkills 2021 in Graz wurden offiziell in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) verabschiedet. Im Bild: Team Austria 2021 mit Josef Herk (Präsident WK Steiermark), Bettina Plank (Bronzemedaillengewinnerin Olympia Tokio 2021), Doris Wagner (Sektionschefin BMBWF), Harald Mahrer (Präsident WKÖ), Margarete Schramböck (Bundesministerin BMDW), Wilhelm Trumler (Würth). Foto: WKÖ/SkillsAustria

So kommen Sie zu Ihrem Ticket

Mittwoch, 08. September 2021

EuroSkills Graz: 22. bis 26. September

Von 22. bis 26. September avanciert Österreich zum Hotspot der beruflichen Spitzenleistungen: Rund 400 Teilnehmer aus 23 Nationen rittern bei den EuroSkills am Gelände des Schwarzl-Freizeitzentrums in 48 Berufen. Interessierte können den internationalen Fachkräften dabei kostenlos und live vor Ort über die Schulter blicken.

Schaulauf der beruflichen Fähigkeiten
Bei den Berufseuropameisterschaften EuroSkills stellen die besten europäischen Fachkräfte ihr Können unter Beweis. In 48 spektakulären Wettbewerben – von unter anderem Anlagenelektrik über Floristik bis hin zu Restaurantservice und Webentwicklung – wird um den Sieg und damit um die Europameistertitel gekämpft. „Beim Event herrscht eine einzigartige Begeisterung und Spannung, der man sich kaum entziehen kann. Die großartigen Leistungen der „Young Professionals“ lassen eine unbeschreibliche Freude und Dramatik entstehen, die wohl am ehesten einer Mischung aus Hahnenkamm-Abfahrt und Rockkonzert entsprechen“, betonen Angelika Ledineg und Harald del Negro, Geschäftsführer von EuroSkills 2021.

Registrierung erforderlich
Um vor Ort den nationalen wie internationalen Schützlingen die Daumen zu drücken, bedarf es einer Vorabregistrierung unter tickets.euroskills2021.com. Insgesamt stehen an jedem Wettkampftag drei Zeitfenster für die Anmeldung zur Verfügung: So kann das Gelände zwischen 08.30 und 11.30 Uhr, 11.30 und 14.30 Uhr bzw. zwischen 14.30 und 17.30 Uhr – unter der aktuell geltenden 3G-Regelung – betreten werden. Es können sowohl einzelne als auch mehrere Zeitfenster gebucht werden. Pro Zeitfenster sind 3.500 Besucher für das insgesamt 70.000 Quadratmeter weitläufige Areal am Schwarzl-Freizeitzentrum zugelassen, sodass pro Besucher stets über 20 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Es gelten darüber hinaus die aktuellen Covid-Bestimmungen.