Ausgezeichnet!

Die Gewinner des Green Panther stehen fest!

So sehen Sieger aus: Der Green Panther ist einer der renommiertesten Werbepreise des Landes. Kein Wunder also, dass eine Auszeichnung mit der kreativen Großkatze in der Szene höchst begehrt ist. In 14 kreativen Kategorien wurden 2021 die besten Arbeiten von einer Jury ausgewählt und der ORF bot der spannenden Verleihung im Landesstudio Steiermark eine Bühne, die per Stream zur Hauptabendzeit um 20.15 Uhr über die ORF-TVthek übertragen wurde.

„Das Virus kommt gegen die starke Werbewirtschaft und die Medien in der Steiermark nicht an. Und so bieten wir der Werbebranche in den heimischen Medien eine lässige Bühne. Und eines ist auch ganz klar: ohne Werbung, ohne Kommunikation funktioniert auch kein Comeback“, strich Thomas Zenz, Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKO Steiermark, die starke Arbeit der heimischen Kreativwirtschaft hervor – „in den letzten eineinhalb Jahren haben die Werber die Unternehmen beständig mit ihren Kreativleistungen bei der Bewältigung der herausfordernden Zeiten unterstützt. Weil diese Zusammenarbeit und diese Partnerschaften stimmig und gewinnbringend für beide Seiten sind, werden sie auch in Zukunft weiterwirken.“

„Schon allein eine Nominierung für den Green Panther steigert das Renommee von Agenturen und Unternehmen“, ergänzt Stellvertreter Georg Reschen. „Wer eine Trophäe gewinnt, darf sich zu Recht zu den Besten zählen.“ Das Niveau der Arbeiten ist unter anderem auch deswegen auf Top-Level, weil die Dichte der Kreativen in der Steiermark sehr hoch ist und man sich gegenseitig pusht.

Kategorie des Jahres war heuer übrigens die „Regionalkampagne“. Ganz nach dem Motto „Aus der Region, für die Region“ konnten in dieser Kategorie steirische Agenturen einreichen, die für steirische Auftraggeber:innen im kreativen Einsatz waren. „Es war naheliegend, jene Unternehmen und Agenturen vor den Vorhang zu holen, die sich trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für eine Kommunikationsoffensive entschieden haben“, betont Stefanie Schöffmann von der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation.

In Gold, Silber und Bronze wurden die „Green Panther“-Trophäen vergeben. Zu den Abräumern des Abends zählten moodley brand identity (5x Gold, 1x Silber, 3x Bronze), EN GARDE (3x Gold, 5x Bronze) und RNPD - Raunigg & Partner Development (2x Silber, 1x Bronze).

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Es ist angerichtet: Grazer entwickeln fermentiertes Superfood

Red Bull Ring: Auf Rädern, mit Raupen und Kufen oder im Gelände

AUSGEZEICHNET: Steirer holt "Oscar" der Campingbranche

Kia Niro: Innovative zweite Generation

INDUSTRIE: Pandemie ein Problem, aber: Arbeitskräftemangel Thema Nummer 1

TERMINE: Schauspielhaus Graz im Februar