Chirurgisches Schwerpunktspital der Barmherzigen Brüder geht in Vollbetrieb

„In drei Bauetappen bei laufendem Betrieb und mit einer anhaltenden Pandemie wurde von den Mitarbeitern, Patienten und Besuchern alles abverlangt“, so Gesamtleiter Direktor Oliver Szmej anlässlich der feierlichen Eröffnung des um- und neugebauten chirurgischen Schwerpunktspitals im Herzen von Graz.

Trotz der großen Belastungen und Herausforderungen ist alles im Zeitplan gelungen: Das von 42.900 m² auf 51.500 m² erweiterte Grazer Ordensspital präsentiert sich mit vielen neuen Leistungen und in neuem Glanz anlässlich eines großen Tages der offenen Türe der Bevölkerung.

„Die Tatsache, dass von Seiten des Landes Steiermark in die Ordensspitäler investiert wird, ist Wertschätzung und Anerkennung der bisherigen Leistungen im Rahmen der Gesundheitsversorgung der Steirerinnen und Steirer,“ so Oliver Szmej stolz auf diesen Re-Start seines Hauses mit nunmehr chirurgischem Schwerpunkt, einer neuen Abteilung für HNO und erweiterten anästhesiologischen und internistischen Abteilungen.

Impressionen vom Tag der offenen Tür: (Fotos: Schiffer PHOTODESIGN)

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert


FREIZEIT. Der Bergherbst im Zillertal



REISEN. Von Graz in die Sonne



SPOTS. VinziNest feierte 30 Jahre „Zuflucht für Schutzlose“



GESUNDHEIT. ​KAGes sagen Lebensmittelabfällen den Kampf an



Unterwasserrugby: STC Graz ist stärkstes Mixed-Team


Tag der Seelischen Gesundheit am 7. Oktober



TU GRAZ: Forschung auf der Bühne