20. - 22. Mai: GT Masters am Red Bull Ring

Die Fans sind wieder so richtig nah dran am Motorsport. Das verspricht das kommende ADAC GT Masters Wochenende mit offenem Fahrerlager am Red Bull Ring. Vom 20. bis 22. Mai locken am Spielberg nicht nur zahlreiche österreichische Top-Piloten in Supersportwagen der Marken Audi, BMW, Lamborghini, McLaren, Mercedes und Porsche sowie ganze vier Partnerserien im Racing-Programm – mit Pitwalks und Autogrammstunden im offenen Fahrerlager kehren auch beliebte Zuschauer-Highlights an die Rennstrecke zurück.

Hochkarätiges PS-Orchester am Red Bull Ring

Ab Freitag legt die Supersportwagen-Elite des ADAC GT Masters wieder ihr traditionelles Österreich-Gastspiel am Spielberg im Herzen der Steiermark ein. Das Publikum feuert dabei zahlreiche rot-weiß-rote Spitzenpiloten bei den Heimrennen an: Christian Klien im McLaren 720S GT3, Klaus Bachler im Porsche 911 GT3 R und Mick Wishofer im Lamborghini Huracán GT3 Evo. Simon Reicher und Norbert Siedler bestreiten die Premieren-Saison des österreichischen Teams Eastalent-Racing mit einem Audi R8 LMS GT3 Evo II. Die Rennen der Internationalen Deutschen GT-Meisterschaft starten am Samstag und Sonntag jeweils um 13:00 Uhr.

Freier Eintritt unter 16 Jahren, Pitwalks, Autogramme, offenes Fahrerlager

Wochenend- und Tagestickets können sich Fans noch bis Donnerstag, 19. Mai, 12:00 Uhr, online zu Vorverkaufspreisen sichern. Die Tageskassen vor Ort sind von Freitag bis Sonntag jeweils ab 08:00 Uhr geöffnet. Seit dieser Saison haben Besucher unter 16 Jahren – in Begleitung eines Erwachsenen mit gültigem Ticket – freien Eintritt. Motorsport hautnah erleben die Fans bei Pitwalks am Samstag und Sonntag sowie bei den Autogramm-Sessions „Meet the Drivers“ auf der Event-Bühne im offenen Fahrerlager. Details zum Programm und Tickets gibt es unter www.redbullring.com und www.adac.de/gt-masters.

Österreicher in Partnerserien am Start

Der Porsche Carrera Cup Deutschland, die ADAC GT4 Germany, die ADAC TCR Germany und die Fanatec GT2 European Series tragen ihren Teil zu einem Rundum-Motorsport-Erlebnis bei. Nico Gruber (Mercedes) und Leo Pichler (Porsche) geben in der ADAC GT4 Germany Gas, ebenso Horst Felix Felbermayr und Daniel Drexel (KTM X-Bow) mit dem österreichischen Team Razoon – more than Racing. Im Porsche Carrera Cup Deutschland ist Hari Proczyk am Start und in der Fanatec GT2 European Series teilen sich Laura Kraihamer und Kris Rosenberger, Klaus Angerhofer und Hubert Trunkenpolz sowie Sehdi Sarmini und sein slowakischer Kollege Stefan Rosina je einen von drei KTM X-Bow GT2 des österreichischen Rennstalls True Racing by Reiter Engineering.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

FERIEN: Freier Eintritt ins Universalmuseum Joanneum für alle unter 19

ATELIER M. AUER: Ein Erlebnis für alle Sinne

FREIZEIT: Gipfelbaden auf der Riesneralm – jetzt auch bis Sonnenuntergang