Erhöhte Schneebruchgefahr durch Samenjahr der Bäume!

Foto: Klipp/Pixabay

Die Gefahr von Wipfel- und Baumbrüchen durch die ab heute erwarteten Schneemassen ist bei Fichten und Föhren extrem hoch, warnt der Österreichische Naturschutzbund in einer Aussendung. Insbesondere die Fichten tragen wipfelnah enorme Zapfenmengen, wie seit Jahrzenten nicht gesehen. Das Gewicht der durchschnittlich 300 bis 500 Zapfen ist nicht so wesentlich, wie die Schneemenge die sich darauf verfangen kann. Allerdings gibt es derzeit auch Fichten mit über 5.000 Zapfen. Noch problematischer wäre die Kombination mit Windböen.

Aber auch die noch samentragenden Laubbäume wie Hainbuchen, Ahornbäume und ein Teil der Linden haben ihre Samenstände noch nicht ganz abgeworfen. In ihrem Astwerk mit zehntausenden Flügelfrüchten könnten sich klebrige Schneemassen verfangen, die allzu schwer werden. Einige mittelalte Hainbuchen der Weststeiermark hat der relativ geringe Schnee der Vortage schon Richtung Boden gedrückt.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

KULTUR. Licht Punkt Strich


MFL LIEZEN: „Jahrhundertauftrag“ für Verkehr auf Schiene



Krafttanken im Bayerischen Wald



Natursäfte: Doppel-Landessieg für 2 Asse



HEIZEN: Bereits 13 Brandtote und 3 CO-Verunglückte



AUTONOMES FAHREN: Virtuelle Crash-Szenarien