„steirischer Herbst“: ab morgen spannendes Kunstprogramm

Es ist bereits eine kleine Tradition, dass das Land Steiermark zu einem Prolog vor der Eröffnung des „steirischen herbst” einlädt. Der Empfang soll nicht nur den „steirischen herbst” in Graz einleiten, sondern ein Zeichen des Dankes an die Künstlerinnen und Künstler sowie an das Team des Festivals sein.

Gastgeber Landeshauptmann Christopher Drexler konnte am Abend des 20. September im „Kai36” neben der Intendantin des „steirischen herbst” Ekaterina Degot und deren Stellvertreterin Henriette Gallus auch Landesrätin Ursula Lackner und Stadtrat Günter Riegler begrüßen.

„Der steirische herbst stellt in diesem von Krieg gezeichneten Jahr die Kunst umso intensiver als Friedensstifter und Völkervermittler, als Mittel zum Dialog und Brücke des Austausches in den Fokus“, so Drexler. „Die 55. Ausgabe des steirischen herbst mit dem Herzstück ,Ein Krieg in der Ferne´ könnte nicht aktueller sein. Mit Neugierde und Spannung blicke ich auf das ambitionierte Programm, das Intendantin Ekaterina Degot uns in diesem Jahr vorbereitet hat. Ich freue mich auf die Darbietungen des steirischen herbst '22 und wünsche uns gleichermaßen herausfordernde wie bemerkenswerte Wochen!”.

Infos zum Programm gibt’s hier

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert


FREIZEIT. Der Bergherbst im Zillertal



REISEN. Von Graz in die Sonne



SPOTS. VinziNest feierte 30 Jahre „Zuflucht für Schutzlose“



GESUNDHEIT. ​KAGes sagen Lebensmittelabfällen den Kampf an



Unterwasserrugby: STC Graz ist stärkstes Mixed-Team


Tag der Seelischen Gesundheit am 7. Oktober



TU GRAZ: Forschung auf der Bühne