Steirische Wirtschaft in Bewegung

Rund 4.450 Läufer aus über 350 Unternehmen sind am 5. Mai dem Aufruf zum sportlichen After-Business-Treffen gefolgt. Um 18:30 Uhr fiel der Startschuss zum 21. Raiffeisen Businesslauf über die fünf Kilometer lange Strecke durch die Grazer Innenstadt. Andreas Mauerhofer, Geschäftsführer des Businesslauf-Veranstalters CompanyCode, freut sich über das gelungene Event: „Wir konnten heute wieder zeigen, dass wir uns mit innovativen Ideen vorwärts in Richtung Zukunft bewegen. Mit unseren einzigartigen Veranstaltungen bewegen wir aber auch andere, nämlich dazu, etwas für aktive Lebensfreude zu tun. Innovation und Motivation – beides sind wichtige Treiber für wirtschaftliches Wachstum.“

Die Sieger

Bei den Damen war Seriensiegerin Maria Hochegger in diesem Jahr die Schnellste. Die Siegerin von 2017, 2019 und 2021 hatte nach 17:31 Minuten 1:14 Minuten Vorsprung auf Ute Pirchan. Platz 3 belegte Anita Paggitz. Bei den Herren trennten Sieger Markus Hartinger (14:45 Minuten) 12 Sekunden von seinem ersten Verfolger Mario Bauernfeind. Das Podest komplettierte Julius Ott. Bei den 3er-Teams konnten über den 1. Platz jubeln: Das Team „Zürich Versicherung Team Kniely & Partner“ bei den Männern, das Team „runninGraz“ bei den Damen und in der Kategorie "Mixed" das „Team Rappold & Partner 1“.

Bekannte Gesichter beim After-Business-Talk

Auch zahlreiche prominente Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport trafen sich zum „sportlichen After-Business-Talk“ am Grazer Karmeliterplatz. Unter ihnen Nationalrats-abgeordnete Martina Kaufmann, Wirtschaftsbund-Generalsekretär Kurt Egger, Stadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP), RLB-Vorstandsdirektor Florian Stryeck, Saubermacher-Vorstand Andreas Opelt, Uniqa-Landesdirektor Johannes Rumpl, Michael Brunner und Manuel Krispl (Antenne Steiermark), Harald Käfer (Kleine Zeitung), Yasmin Steinbauer (Holding Graz) sowie Michael Matuschek (Brau Union) und Dolomitenmann-Organisator Niki Grissmann.

In Bewegung bleiben

Wer in Bewegung bleiben und somit seine aktive Lebensfreude steigern möchte, hat beim E-Grazathlon am 11. Juni erneut die Möglichkeit, sportlichen Ehrgeiz zu zeigen: Rutschen, klettern, springen, krabbeln, laufen – für den Hindernis-Parcours quer durch die Grazer Innenstadt muss man alle Bewegungsarten beherrschen. Anmeldung noch bis 5. Juni: www.beatthecity.at

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Forschung zu Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz forcieren

STEIRISCHER HERBST: Prolog im Sommer - Der Krieg in der Ferne

GESUNDHEIT: Grazer Physiker entwickeln elektronische Haut