100 km in unter 10 Minuten

Erster High Power Charger-Standort der Energie Graz beim Autohaus Robinson

Foto: Fischer

„Die neuen High Power Charger sind wichtig für die Attraktivierung unseres Standortes in Graz. Umgekehrt gibt es auch Vieles, das wir Autofahrer:innen bieten können, während ihr Auto lädt,“ meint die geschäftsführende Gesellschafterin Verena Robinson anlässlich der eröffnung des ersten High Power Charger-Standortes der Energie Graz. Eine Leistung von bis zu 150 kW pro Charger ermöglicht eine beispiellos rasche Ladung. In weniger als 10 Minuten kann eine Reichweite von 100 Kilometern erzielt werden.

Die neuen High Power Charger werden mit Naturstrom, das ist 100% regionaler Ökostrom der Energie Graz, versorgt und ermöglichen so eine umweltfreundliche Ladung des eigenen E-Autos. „Obwohl wir ein traditionsreicher Familienbetrieb sind, bemühen wir uns seit jeher mit innovativen Ideen am Puls der Zeit zu bleiben. Mit den neuen High Power Chargern können wir das einmal mehr unter Beweis stellen,“ so Heinz Robinson.

Zudem wird auch die Nachfrage nach E-Autos immer größer und somit auch der Bedarf an Ladevorrichtungen. „Wir sehen im Verkauf, dass Elektromobilität immer beliebter wird, daher war die Implementierung einer eigenen Ladevorrichtung bei uns am Standort der logische nächste Schritt,“ so Paul Schweighofer, Geschäftsführer Autohaus Robinson.

Ladenetz in Graz kontinuierlich ausgebaut

Die Energie Graz betreibt mittlerweile rund 150 Ladepunkte und weitere sind in Planung - auch High Power Charger. „Damit sorgen wir für den Ausbau der Lade-Infrastruktur in Graz, um der erfreulicherweise steigenden Anzahl von Elektrofahrzeugen öffentlich zugängliches Laden zu ermöglichen. Gute Partnerschaften wie mit dem Autohaus Robinson sind dafür ein wichtiger Erfolgsfaktor,“ so Boris Papousek und Werner Ressi, die beiden Geschäftsführer der Energie Graz. Mit der Ladekarte der Energie Graz kann übrigens auch das Netzwerk des Bundesverbandes Elektromobilität Österreich genutzt werden. „Damit stehen unseren Kunden österreichweit bereits rund 6.500 Ladepunkte zur Verfügung“, so die Energie-Graz-Geschäftsführer.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Forschung zu Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz forcieren

STEIRISCHER HERBST: Prolog im Sommer - Der Krieg in der Ferne

GESUNDHEIT: Grazer Physiker entwickeln elektronische Haut