STEIERMARK SCHAU 2023: Vielfalt des Lebens

Die Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt sowie Maßnahmen gegen den Klimawandel als große Herausforderungen der Gegenwart stellt die zweite Auflage der STEIERMARK SCHAU 2023 unter dem Titel „Vielfalt des Lebens“ in den Mittelpunkt. Bei der Präsentation gaben die Initiator:innen und Projektverantwortlichen Einblicke in die inhaltliche Ausgestaltung, das Haus der Biodiversität und den mobilen Pavillon.

Die rund 350 Jahre alte, unter Denkmalschutz stehende Scheune, in welcher bisher Teile des Gironcoli-Museums untergebracht waren, wird zum Haus der Biodiversität und lädt dazu ein, die Wunder und die zahlreichen Leistungen der Naturvielfalt zu bestaunen und zu entdecken. Eine riesige liegende Eiche dient als Ausstellungsdisplay, -möbel und Raumteiler. Das Konzept sieht einen langfristigen, weit über das Jahr 2023 reichenden Betrieb vor. Es umfasst auch eine dauerhafte Beobachtung der lokalen Biodiversität mithilfe wissenschaftlicher Methoden (Biodiversitäts-Monitoring).

„Gerade jetzt, wo die Herausforderungen aller Generationen im Umgang mit den Lebenswelten von Mensch und Tier so groß wie nie zuvor sind, schenken wir in der Tierwelt Herberstein, mit dem Haus der Biodiversität und seinen fünf Außenstationen, den großen und kleinen Wundern unserer Welt unseren Fokus“, so Landeshauptmann Christopher Drexler. „Der mobile Pavillon, als unverwechselbares Kennzeichen der STEIERMARK SCHAU, wird einen Prolog in der Bundeshauptstadt und die Transformation zu Kunst und Kultur darstellen. Die STEIERMARK SCHAU 2023 soll nicht nur eine Liebeserklärung an unsere Heimat in all ihrer Schönheit und Buntheit sein, sondern gleichzeitig Auftrag, die einzigartige Vielfalt des Lebens zu schützen und zu bewahren.“

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang sieht die Tierwelt Herberstein als perfekten Ort für die Ausstellung des Landes: „Der Klimaschutz und der damit verbundene Auftrag zur Erhaltung unserer Artenvielfalt zählen zu unseren größten Zukunftsherausforderungen. Die Tierwelt Herberstein und das angrenzende Naturschutzgebiet Feistritzklamm sind für das Thema der Schau hervorragende Plätze.“

Weitere Infos zur STEIERMARK SCHAU finden Sie hier

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert


Jüdisches Leben in Graz



Der Kia EV6 und "Strong Arnie"



Nun lässt ER die Puppen tanzen



Grazer Forscher arbeiten mit Flüssigsalzreaktor



Steirerkrone lobt sich: „50 Jahre Mut“


Am Fuschlsee kommt Winterlaune auf



Schande für Europa: Das Martyrium von Julian Assange