Lehrberufe im Rampenlicht

Erster „Tag der Lehrberufe“ am 7. Oktober am Grazer Hauptplatz

„Meine Vision ist, dass Graz eine Stadt der unbegrenzten Zukunftschancen ist. Bildung ist hier der entscheidende Schlüssel. Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren besonders viel in die Schulinfrastruktur investiert“, erklärt Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner, „eine Stadt der Bildung, wie Graz es unzweifelhaft ist, denkt dieses Thema jedoch breiter, denn gerade das Erfolgsmodell Lehre ist von ungeheurer Bedeutung für den Bildungs- und Wirtschaftsstandort.“

225 Lehrberufe kann man in Österreich erlernen, in der Steiermark zählte man im August diesen Jahres 1.425 offene Lehrstellen. „Ein bestmögliches Matching von jungen Menschen und der richtigen Lehrausbildung ist essentiell für den Wirtschaftsstandort. Mit unserem IBOBB-Cafe in der Bildungsabteilung versuchen wir seit Jahren bestmögliche Schnittstellenarbeit an den Bildungsübergängen und Berufsorientierung für junge Menschen zu leisten. In diesem Jahr setzen wir die Lehre mit dem ‚Tag der Lehrberufe‘ und einer begleitenden Werbekampagne besonders ins Scheinwerferlicht“, so Hohensinner.

20 Werkboxen zum Ausprobieren

Der erste „Tag der Lehrberufe“ wird am Freitag, 7. Oktober in Zusammenarbeit von der Bildungsabteilung der Stadt Graz und der Wirtschaftskammer Steiermark durchgeführt. Um noch mehr Menschen für die „Karriere mit Lehre“ zu begeistern wird sich der Grazer Hauptplatz in eine riesige Entdeckungs- und Mitmachwelt rund um das Thema Lehre verwandeln. 20 verschiedene Werkboxen der „Kreativen Lehrlingswelten“ ermöglichen es den Schüler:innen sich ein Bild vom jeweiligen Beruf zu machen. Einzelne Tätigkeiten können direkt an den Werkboxen ausprobiert werden.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert


Jüdisches Leben in Graz



Der Kia EV6 und "Strong Arnie"



Nun lässt ER die Puppen tanzen



Grazer Forscher arbeiten mit Flüssigsalzreaktor



Steirerkrone lobt sich: „50 Jahre Mut“


Am Fuschlsee kommt Winterlaune auf



Schande für Europa: Das Martyrium von Julian Assange